Sauerland-Derby am Freitag gegen Lennestadt

1. Mannschaft • 15. August

Kampfstarker und unbequemer Gegner wartet

SC-Devise: Auf der Hut sein und Schwung 

aus Spiel gegen Meinerzhagen mitnehmen

 

Nach dem bemerkenswerten und in der Szene aufmerksam registrierten 1:1 vor rund 300 Zuschauern gegen den RSV Meinerzhagen freut sich der SC auf sein zweites Heimspiel der neuen Saison. Im Sauerlandderby am Freitag um 19.30 Uhr ist der FC Lennestadt der Gegner. „Unsere Jungs haben gegen den großen Meisterschafts-Favoriten ein klasse Spiel gezeigt, auch und besonders in taktischer Hinsicht war das eine große Leistung“, sagt SC-Hauptgeschäftsführer Uli Dohmann. „Auch der Rahmen mit den rund 300 Zuschauern stimmte.“ 

Das soll auch gegen den FC Lennestadt der Fall sein.Gegen den Aufsteiger aus dem Südsauerland soll der Schwung des ersten Spiels mitgenommen werden wohlwissend, dass es ein „völlig anderes Spiel“ (Dohmannwird. Lennestadt ist eine Mannschaft, die über den Kampf kommt, kompromisslos und daher sehr unbequem ist. Die Elf von Jürgen Winkel hat u. a. mit Florian Friedrichs einen Torjäger in ihren Reihen, der an die Kette gelegt werden muss. Gerade nicht von Vorteil dürfte die Tatsache sein, dass Lennestadt sein Auftaktspiel vor einer Woche im Hensel-Stadion mit 0:2 gegen Westfalia Wickede verloren hat. Der FCL will auf keinen Fall mit einem kompletten Fehlstart in die Westfalenliga-Saison starten und daher im Binnerfeld „alles in die Waagschale“ werfen, heißt es in Lennestadt.

Unabhängig davon will der SC erneut seine Heimstärke demonstrieren und seine Qualitäten demonstrieren. Hinten sicher stehen und mit Pressing über die Flügel den Gegner mit schnellem Spiel unter Druck setzen. Damit hat sich Neheim in der Liga einen Namen gemacht. Personell sieht es wie folgt aus: Weiterhin fehlen Osman Albayrak (Urlaub), Lukas Greis (Aufbautraining) sowie die verletzten Marius Michler und Kastriot Veseli. Die Mannschaft musste das Training in der Woche ohne den erkrankten Cheftrainer Alex Bruchhage absolvieren, der auch am Freitag das Team nicht coachen kann. Das übernimmt Co-Trainer Sebastian Rötz. 

Beim letzten Aufeinandertreffen in der Vorbereitungszeit unterlag der SC dem FCL in Cobbenrode mit 1:3. Das letzte Meisterschaftsspiel in der Liga hatte der SC am 5. März 2017 mit 5:0 gewonnen. Das war damals, in der ersten Saison in der Westfalenliga, ein Meilenstein auf dem Weg zum Klassenerhalt. Torschützen damals: Patrick Nettesheim (2), Akhim Seber, Gianluca Greco und Thymor Schwarzenberg. 

„Wir wissen, dass wir gegen den FC auf der Hut sein müssen, aber wir sind uns auch unserer Stärken bewusst“, heißt es im Binnerfeld. Die Devise ist daher klar: Den erwarteten über 300 Zuschauern ein klasse Spiel zeigen, die Heimstärke unter Beweis stellen und das „Neheimer Wochenende“ (Jägerfest) mit einem Sieg einläuten. Der Feier-Funke soll vom Binnerfeld ins Festzelt am Markt überspringen.

 


Chancenplus gegen „das beste Team der Westfalenliga“

1. Mannschaft • 12. August

 SC Neheim erzielt 1:1 zum Auftakt gegen RSV Meinerzhagen

Zum Auftakt der Westfalenliga-Saison 2018/2019 gab es für des SC Neheim ein 1:1 (0:0) gegen den hoch ein geschätzten Aufsteiger RSV Meinerzhagen. Die Gäste aus dem Märkischen Kreis haben sich namhaft verstärkt und gelten für viele als Kandidat für einen Durchmarsch. „Der Weg über den Titel führt nur über den RSV: In den zwei Jahren Westfalenliga zuvor habe ich keine Mannschaft gesehen, die so viel Qualität auf den Platz bringt wie der RSV. Das ist das beste Team“, lobte SC-Coach Alex Bruchhage.

files/scneheim/images/aktuelles/2018_2019_SCN_Meinerzhagen.jpg

... weiterlesen.


SC-Kurier erstrahlt im neuen Glanz!

Allgemein • 11. August

Der nun bereits seid 3 Jahren bekannte SC-Kurier hat in dieser Saison einen neuen "Anstrich" verpasst bekommen.
Das Redaktions-Team hat sich bemüht, einen frischen Wind in die Ausgaben dieser Saison zu bringen.

Weiterhin erfahren Sie in jeder Ausgabe alles Wissenswerte zu unserem Heimspiel-Gegner, sowie Berichte der Jugend und weitere interessante Fakten und Daten rund um unseren SC.

Auch die Rubrik "Spieler der Woche" darf in diesem Jahr nicht fehlen, sind unsere Spieler der 1. Mannschaft doch jede Woche gespannt darauf, welcher Spieler von dem Redaktions-Team benannt wurde.

Schon jetzt können Sie vorab einen ersten Blick in das Heft werfen, bevor er am kommenden Montag druckfrisch in den bekannten Stellen ausgelegt wird.

Viel Spaß beim Lesen!

... weiterlesen.


SC freut sich auf Match gegen Meinerzhagen

1. Mannschaft • 09. August

Bruchhage: „Wir werden uns gegen den

Top-Favoriten der Liga nicht verstecken“

Erste Mannschaft * 9. August 2018

Die „kuriose Geschichte“ mit den Kunstgrün-Problemen in Meinerzhagen und der damit verbundene Tausch des Heimrechts sind die eine Seite. Die andere ist die Tatsache, dass der SC Neheim gleich zum Auftakt der neuen Saison am Sonntag (12. August, 15.15 Uhr) im Binnerfeld gegen den allgemein als Top-Favoriten gehandelten RSV Meinerzhagen antritt und sich - wie es Cheftrainer Alex Bruchhage ausdrückt - „darauf freut“: „Die Spiele des SC in der letzten Saison waren immer Spektakel, das wollen wir wiederholen.“

... weiterlesen.


Kunstrasen-Probleme in Meinerzhagen!

1. Mannschaft • 08. August

Aufsteiger tauscht Heimrecht mit Neheim

SC startet mit Heimspiel gegen Meinerzhagen

Erste Mannschaft * 8. August 2018

Das erste Meisterschaftsspiel der neuen Saison am kommenden Sonntag (12. August) bestreitet der SC nicht wie vorgesehen in Meinerzhagen, sondern im Neheimer Binnerfeld (Anstoß 15 Uhr). Der SC stimmte dem Wunsch des Aufsteigers nach einem Heimrechttausch zu, auch Staffelleiter Alfred Link gab grünes Licht. Der Grund: Wegen der hohen Temperaturen bereitet das Granulat auf dem Kunstrasen in Meinerzhagen „extreme Probleme“, wie es offiziell heißt. Das Granulat setze sich wie ein „Riesen-Kaugummi“ an den Schuhen fest. Das Granulat sei schwer bis gar nicht zu entfernen. Das größere Problem sei aber die Verletzungsgefahr. Die Stadt Meinerzhagen arbeite mit dem Hersteller an einer möglichst schnellen Lösung, die aber bis zum Wochenende nicht in Sicht sei, hieß es weiter.

Der SC hatte der Bitte nach einem Heimrechtstausch sofort zugestimmt. Daher startet der SC mit zwei Heimspielen in die neue Saison: Am Sonntag gegen den allgemein als Topfavoriten eingeschätzten Aufsteiger RSV Meinerzhagen. Das zweite Heimspiel findet am Jägerfest-Wochenende statt: Die Elf von Cheftrainer Alex Bruchhage empfängt am Freitag, dem 17. August, um 19 Uhr den weiteren Aufsteiger FC Lennestadt.