Wichtiger Punkt beim 0:0 in Olpe

1. Mannschaft • 22. April

Justin Schröter pariert Elfmeter

Bruchhage: Wir haben nicht gut gespielt

Aus dem erhofften und durchaus möglichen Sieg in Olpe und damit dem dritten dreifachen Punktgewinn hintereinander wurde nichts: Der SC spielte auf dem Olper Kreuzberg 0:0, unterm Strich aber eher ein Punktgewinn, wenn man die Ergebnisse der Konkurrenz betrachtet, die gegen den Abstieg kämpfen. Der SC liegt weiter auf dem achten Tabellenplatz, es sind weiter sechs Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz.

... weiterlesen.


Generalversammlung ein voller Erfolg

Allgemein • 21. April

Große Resonanz der SC-Mitglieder

Wechsel in der Fußballabteilung

SC in Sachen Kunstrasen „am Ball“

Hans-Georg Schweineberg brachte es auf den Punkt: „Es war eine sehr gelungene Generalversammlung“, sagte der zweite Vorsitzende des SC Neheim nach der knapp einstündigen Veranstaltung. „Besonders erfreulich war die große Resonanz unserer Mitglieder.“ In der Tat: Das Binnerfeld-Sportheim war am Freitag (20. April) trotz tropischer Temperaturen rappelvoll, die Aufbruchstimmung im Verein deutlich zu spüren. Der SC, so wurde deutlich, ist „voll am Ball“.  

 

... weiterlesen.


Jahreshauptversammlung 2018 - SC Neheim e.V.

Allgemein • 19. April • Offensive 2020 wird eingeläutet

Bei der Generalversammlung geht es u. a. um wichtige Wahlen. Wir wollen aber auch über die Offensive 2020 informieren. Der SC Neheim ist 110 Jahre alt und steht vor großen Herausforderungen. Die dringendste Aufgabe ist die Weichenstellung fur die sportliche Heimat des SC.

Die Sport-Anlage im Binnerfeld ist in die Jahre gekommen und bedarf dringend einer Renovierung. Der Kunstrasen, 2004 errichtet, ist der älteste im Stadtgebiet und muss erneuert werden. Die Stadt Arnsberg ist dabei, einen „Masterplan Sport“ aufzustellen und hat die Vereine/Einwohner zur Teilnahme aufgerufen. Der SC fuhrt seit Jahren Gespräche mit der Stadt, kämpft um eine Neuausrichtung bzw. Modernisierung des Binnerfeldes und wird nicht lockerlassen.

Ein Umzug ins Stadion Große Wiese kommt fur unseren Verein nicht infrage! Sportlich geht es in den beiden nächsten Jahren vor allem darum, wieder eine schlagkräftige, uberkreislich spielende A-Jugend aufzubauen. Mit Jörg Fischer hat der SC einen Trainer verpflichtet, der alle Voraussetzungen dafur erfullt. An dieser Stelle dankt der SC Sascha Eickel, der neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit bei Eintracht Braunschweig unsere Jugendabteilung als Sportlicher Leiter maßgeblich und ehrenamtlich unterstützt.

Auch unsere zweite Mannschaft soll in mittelbarer Zukunft wieder eine feste Basis im Verein haben. Daran arbeitet der Verein. Guido Hülsmann leistet derzeit als Interims-Trainer großartige Arbeit, mit Dennis Hakenesch und Andreas Treml stehen die Trainer der neuen Saison fest. Für unsere erste Mannschaft geht es jetzt darum, die entscheidende Punkte für den Klassenerhalt in der Westfalenliga zu gewinnen. Mit Olpe und Lünen (auswärts) und daheim gegen Wiemelhausen stehen innerhalb der „englischen Woche“ vom 22. bis 29. April drei wichtige Spiele an.

Hier können Sie sich die Tagesordnung herunterladen.


Mit viel Selbstvertrauen nach Olpe

1. Mannschaft • 19. April

Bruchhage: Einstellung vom Spiel

gegen Wanne-Eickel bestätigen

Reserve spielt bei GW Arnsberg

Zwei Siege in Folge, wie das 4:1 in Brackel und das 4:3 gegen den ambitionierten DSC Wanne-Eickel, lassen parallel zum Wetter das Stimmungsbarometer deutlich steigen. „Wir fahren mit viel Selbstvertrauen zum Spiel nach Olpe“, sagt SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. „Wir werden uns im Kreuzbergstadion auf keinen Fall verstecken.“

... weiterlesen.


„Grande Spektakel“ beim 4:3 gegen Wanne"

1. Mannschaft • 15. April

Wunderbare Werbung für den Fußball

Mit Herz, Leidenschaft und Können

Bruchhage: Wir haben hochverdient gesiegt

Auch Reserve gewinnt gegen Endorf

War das ein Fußballspiel, das das Revierderby auf Schalke von der Spannung, Dramatik und dem Verlauf in den Schatten stellte. Wer beim 4:3 (1:1) des SC gegen den Titelaspiranten DSC Wanne-Eickel nicht im Binnerfeld war, SC-Fan ist, wird es bereuen. Es war eine Werbung für den Fußball und übertraf sogar die Vorahnung von SC-Cheftrainer Alex Bruchhage, der vor dem Spiel gesagt hatte: „Im Binnerfeld gibt es immer ein Spektakel. Das Spiel wird nicht 0:0 ausgehen.“ Da hat Bruchhage untertrieben: Sieben Tore sind gefallen, es hätten durchaus viel mehr sein müssen, vor allem für den SC, der - wie es Bruchhage ausdrückte - „mit Herzblut und Leidenschaft und dem fußballerischen Können“ - eine Topmannschaft verdient besiegte und „Standing Ovantions“ der 150 Fans erhielt. Auch Wannes Trainer Holger Flossbach meinte: „Der Gegner hat verdient gewonnen.“  

 

... weiterlesen.