SC spielt 4:4 in Wiemelhausen

1. Mannschaft • 28. April

Spektakel der besonderen Art

Bruchhage: Zur Halbzeit fehlte uns das dritte Tor

Oliver Busch mit zwei Treffern

Es war ein Spektakel der besonderen Art an der Glücksburger Straße in Bochum: Concordia Wiemelhausen und der SC Neheim trennten sich 4:4, nach einer hochverdienten 2:0-Führung zur Pause. „Es war ein Spiel für Menschen mit starken Herzen“, sagte SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. „Ich habe ein starkes Herz und habe es überlebt“, fügte er scherzhaft hinzu. Gleichzeitig sprach Bruchhage zurecht von einem „tollen Offensivspiel mit acht Toren. Fußballherz, was willst Du mehr! Insgesamt können beide Trainer zufrieden sein, insbesondere mit dem Offensivspiel.“ Das sah auch Concordia-Coach Jürgen Heipertz so: „Insgesamt war es ein gerechtes Ergebnis. Loben muss ich die Moral meiner Mannschaft, auch wenn ich mir weniger Fehler gewünscht hätte."

... weiterlesen.


SC gastiert am Sonntag in Wiemelhausen

1. Mannschaft • 25. April

Bruchhage: Wir wollen Wiemelhausen in der Tabelle überholen

Einfacher und schneller in der Offensive sein

Xhaka fällt verletzt aus, Yavuz und Zielonka kehren in den Kader zurück

Es ist eine wunderbare Kunstgrün-Anlage an der Glücksburger Straße in Bochum, direkt am berühmten und legendären Malakow-Turm des Zechen-Schachts Julius Philipp, wo heute die medizinhistorische Sammlung der nicht weit entfernten Ruhr-Universität untergebracht ist. Hier gastiert der SC am Sonntag zum fälligen Meisterschaftsspiel der Westfalenliga 2 gegen Concordia Wiemelhausen - und geht mit Selbstbewusstsein in dieses Spiel. „Wir stecken den Kopf trotz der jüngsten 0:2-Niederlage gegen Sinsen nicht in den Sand“, sagt SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. „Wir wissen, was uns fehlt, um diese engen Spiele zu gewinnen. Wir arbeiten intensiv daran. Wir wissen, dass ist ein mittelfristiger Prozess, von heute auf morgen geht das nicht. Wir entwickeln uns ständig weiter.“

... weiterlesen.


0:2-Niederlage gegen TuS Sinsen

1. Mannschaft • 22. April

SC-Fehler werden eiskalt bestraft

SC nutzt ganz dicke Torchancen nicht

Das Geburtstagskind brachte es auf einen einfachen und in jeder Hinsicht einleuchtenden Punkt: „Der Unterschied zwischen uns und Sinsen war, dass der Gast die Chancen genutzt hat und wir unsere dicken Chancen nicht verwertet haben“, sagte SC-Cheftrainer Alex Bruchhage nach einer ansprechenden Partie bei hohen Temperaturen und vor über 300 Zuschauern am Ostermontag im Binnerfeld. „Unsere Chancen müssen wir einfach nutzen, aber wir machen sie einfach nicht weg. Mit dem 0:2 war der Stecker gezogen.“

... weiterlesen.


Ostermontag gegen TuS 05 Sinsen

1. Mannschaft • 20. April

Bärenstarker Gegner wartet beim Emmausgang

SC will guten Lauf fortsetzen

Das wird ein richtiger Knüller: Ostermontag spielt der SC daheim (15 Uhr) gegen den TuS 05 Sinsen. Die Gäste sind ein heißer Aufstiegskandidat, der SC hat beim 2: 1 gegen Erkenschwick ein anderes Spitzenteam besiegt und vor allem in der zweiten Halbzeit eindrucksvoll demonstriert, dass er jeden Gegner schlagen kann.

... weiterlesen.


SC schlägt Erkenschwick 2:1

1. Mannschaft • 14. April

Tore wie aus dem Lehrbuch

Bruchhage lobt Leidenschaft,

Moral und Zielstrebigkeit

Das war ein verdienter Sieg der Leidenschaft in einem hart umkämpften Spiel: Der SC schlug zu Beginn der Karwoche die starke Spvvg. Erkenschwick verdient mit 2:1 (0:0). Das sah auch SC-Cheftrainer Alex Bruchhage so: „Wir haben im Endeffekt verdient gewonnen. Wir waren taktisch gut ausgerichtet und haben zwei unterschiedliche Halbzeiten gesehen.“ Zwei Traumtore oder Treffer wie aus dem Fußball-Lehrbuch sicherten den Erfolg durch Gianluca Greco und Patrick Nettesheim.

... weiterlesen.