Mit Absteiger Erkenschwick kommt beste Auswärtsmannschaft ins Binnerfeld

1. Mannschaft • 07. Dezember

files/scneheim/images/aktuelles/sporttotal_tv-Kamera.png

Nach drei Wochen geht es für den SC Neheim wieder um Meisterschaftspunkte. Mit der SpVgg Erkenschwick gibt am Samstag ab 14.30 Uhr ein traditionsreicher Gegner mit Erstligavergangenheit seine Visitenkarte im Binnerfeld ab. Ebenso wie der SC mussten die Erkenschwicker dem Wintereinbruch am vergangenen Wochenende Tribut zollen. Das Heimspiel gegen Hordel zum Rückrundenauftat fiel aus. Der Oberliga-Absteiger hat sich im vorderen Drittel der Westfalenliga etabliert. Im Hinspiel siegte das Team von Trainer Zouhair Allali knapp mit 1:0.

Den SC erwartet erfahrene Mannschaft. Viele Spieler haben bereits in der Oberliga ihre Fußballschuhe geschnürt. Erkenschwick besitzt Tuchfühlung zur Spitze und liegt nur vier Punkte hinter Platz 1. Die auswärtsstarke Mannschaft hat 20 von 28 Punkten in der Fremde gesammelt. Als zweitbeste Heimmannschaft hat Neheim aber auch eine sehr gute Statistik aufzuweisen.

Um die Punkte im Binnerfeld zu behalten, fordert SC-Cheftrainer Alexander Bruchhage Konsequenz: „Wir müssen schnell und einfach Fußball spielen und gut dagegen halten. Das Spiel wird über Zweikämpfe entschieden.“ Fehlen werden Dominik Beule und Thymor Schwarzenberg. Der Rest des Kaders ist fit und einsatzfähig.

Die Westfalenliga-Spiele jetzt auch live im Internet

In Zusammenarbeit mit Sporttotal gibt es ab nun die Heimspiele des SC Neheim live im Internet. Auf www.sporttotal.tv können auch die meisten Auswärtsbegegnungen in der Westfalenliga verfolgt werden. Ein 180-Grad-HD-Kamerasystem, das ganz ohne Kameramann arbeitet, sorgt dafür, dass die Zuschauer online immer auf Ballhöhe sind. Mit der Sporttotal-App können auf mobilen Geräten sogar unterschiedliche Einstellungen wie die Totale des Spielfelds gewählt werden.

Für die zweite Mannschaft steht am Sonntag um 12.45 Uhr das Ortsderby gegen den FC Neheim-Erlenbruch an.

Zurück