Neun Neuzugänge für Bruchhage

1. Mannschaft • 22. Juni

files/scneheim/images/aktuelles/Jannik_Erlmann.jpg
Der SC Neheim geht mit neun Neuzugängen in die Saison 2018/2019. Dem gegenüber stehen sieben Abgänge. Trainer Alexander Bruchhage bittet am Dienstag, 3. Juli, erstmals zum Training. Neu dabei werden dann Dominik Schäfer (Hagen 11), David Wagner (TuS Langenholthausen), Marius Michler (SV Brackel), Johannes Thiemann (Borussia Dröschede/ A-Jugend), Lukas Wulf (SV Lippstadt 08), Leon Zielonka (Eintracht Dortmund/A-Jugend), Ibrahima Camara (Westfalia Wickede); Jannik Schriek (Westfalia Rhynern/A-Jugend) und Emre Yilmaz (SV Hüsten) im Neheimer Kader sein.

Dem stehen die Abgänge von Fisnik Ramadanaj und Thymor Schwarzenberg (beide Fatih Türkgücü Meschede), Jannik Erlmann (Bild/SV Lippstadt 08), Akhim Seber (SV Westfalia Rhynern), Giuseppe Zagarella (SV Hüsten), Ayoub Alaiz (Borussia Dröschede) und Janus Münzberg (Ziel unbekannt) gegenüber. „Wenn man den Winterabgang von Amin Adbib nach Brüninghausen hinzu zählt sind unter den Abgängen haben wir drei Spieler in höhere Ligen abgegeben. Auch dieses Mal möchten wir den neuen Spielern die Chance geben, sich beim SC Neheim weiter zu entwickeln“, sagt der Sportliche Leiter Udo Borggrewe.

Dass der Westfalenligist SC Neheim als Nummer 1 des Hochsauerlandes eine gute Adresse ist, zeigt sich in der Tatsache, dass sich Akteure wie Wulf oder auch Camara für einen Wechsel ins Binnerfeld entschieden haben. Für Wulf vom Möhnesee oder den Oeventroper Camara hat dabei auch die Nähe zum Wohnort eine Rolle gespielt.

Zurück