Trainingslager mit zwei Tests

1. Mannschaft • 12. Juli

files/scneheim/images/aktuelles/Osman.jpg
Strammes Programm wartet

Das Programm ist anspruchsvoll und stramm: Der SC absolviert an diesem Wochenende (14./15. Juli) ein Trainingslager im heimischen Sportzentrum Binnerfeld. Los geht es am Samstag um 11 Uhr mit der ersten Trainingseinheit. Nach dem Mittagessen um 13 Uhr folgt drei Stunden später der erste Test gegen den stark einzuschätzenden Kreisligisten Fatih Türkgücü Meschede mit den ehemaligen Neheimern Thymor Frank Schwarzenberg und Fisnik Ramadanay sowie dem Ex-Hüstener Bilal Yavuz. 

Am Sonntag geht es nach dem Training, einem gemeinsamen Frühstück und einer Besprechung nach Schmallenberg (Schulzentrum). Dort wartet um 13 Uhr mit dem SV der Aufsteiger in die Bezirksliga unter anderem mit Emil Mersovski, dem ehemaligen SC-Taktgeber. Das Spiel wurde vorgezogen, um dem WM-Finale aus dem Weg zu gehen. SC-Cheftrainer Alex Bruchhage und sein neuer Co-Trainer Sebastian Rötz wissen, dass ein solch kompaktes Wochenende für die Fitness und auch und besonders für den Zusammenhalt des neuen Kaders von „großer Bedeutung“ ist. Die Trainingssteuerung ist wissenschaftlich fundiert: Hart, aber dem Fitnessstand angepasst und weiterführend. Die Erfahrung der beiden letzten Jahre in der Westfalenliga hat gezeigt: Der SC war immer fit, nicht selten war das Team anderen Mannschaft in Sachen Fitness überlegen.

In den beiden Testspielen am Wochenende dürften erstmals auch der blutjunge Johannes Thiemann (A-Jugend Borussia Dröschede) und Ibrahima Camara (Westfalia Wickede) zum Einsatz kommen. Thiemann gilt als hochveranlagter offensiver Mittelfeldspieler, Camara als pfeilschneller Stürmer. >

Der SC ist seit dem 3. Juli im Training. Die bisherigen Testspiele wurden mit 3:0 in Holzwickede und mit 7:0 in Langscheid gewonnen. Neuzugang Marius Michler (Westfalia Wickede) erzielte dabei insgesamt sieben Tore, die weiteren steuerten Emre Yilmaz (Neuzugang aus Hüsten), Burak Yavuz und Mahmut Yavuzaslan bei. Die Meisterschaft in der Westfalenliga beginnt am 12. August mit dem Spiel beim ambitionierten und als heißer Meisterschaftsfavorit geltenden Aufsteiger RSV Meinerzhagen, danach geht es mit dem Heimspiel gegen den weiteren Aufsteiger, FC Lennestadt am Jägerfest-Wochenende weiter. Das Spiel findet bereits am Freitag (17. 8.) statt, danach wartet das Jäger-Zelt mit dem „Bayrischen Abend“. Das dritte Meisterschaftsspiel führt den SC zur DJK TuS Hordel (26. August). Am vierten Spieltag hat der SC frei, da 17 Teams in der Staffel sind.

Zurück