SC Neheim überrascht mit Sieg gegen Oberligist im Westfalenpokal

1. Mannschaft • 04. August

files/scneheim/images/aktuelles/Reki_Elfer.jpg
Der Pflichtspielauftakt ist für den SC Neheim geglückt. Mit 2:1 (0:0) gewann der Westfalenligist gegen den klassenhöheren Oberligist TSG Sprockhövel. Der SC zeigte sich von Nafang an mutig und hatte auch in der torlosen ersten Hälfte die besseren Chancen. Gleich in der achten Minute vergab Johannes Thiemann aus guter Position.

In der 20. Minute verpasste Neuzugang Rejhan Zekovic die Führung. „Wir haben einige Chancen ausgelassen, aber wenig zugelassen. Hinten haben wir ballsicher agiert. Es war ein hochverdienter Sieg“, sagte SC-Trainer Alex Bruchhage nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Erstmals durften Bruchhage und die Neheimer unter den 150 Zuschauern nach einer guten Stunde jubeln. Zekovic hatte den SC in Führung gebracht. Sprockhövel machte mit zunehmender Spieldauer auf und der SC nutzte die freien Räume. Die größte Chance hatte erneut Zekovic, der aber in der 80. Minute mit einem Elfmeter an TSG-Keeper Azmir Alisic scheiterte. Vier Minuten später macht er es auf Zuspiel von Thiemann besser und erhöhte auf 2:0. Somit war das Eigentor von Patrick Nettesheim nach einem scharf geschossenen Freistoß kurz vor Schluss ohne Bedeutung. Der Doppelpack von Rejhan Zekovic brachte das Weiterkommen im Westfalenpokal, wo nun der Sieger von Rot-Weiß Erlinghausen gegen den FC Gütersloh wartet. Matchwinner Zekovic war trotz seiner zwei Treffer selbstkritisch und meinte „Es hätten heute fünf Tore sein können.

Zurück