2:5 bei Dauerregen gegen YEG Hassel

1. Mannschaft • 13. Mai

In der Tat: Die Gelsenkirchener zelebrierten teilweise herrlichen Fußball auf dem nassen Kunstgrün. Dabei spielte der SC den Gästen auch in die Karten. Das fing schon in der zweiten Minute an, als Mesut Özkaya 60 Meter mit dem Ball durchs Feld marschierte und eiskalt abschloss. „Da waren wir gedanklich noch in der Kabine“, sagte Bruchhage. „Wir haben gepennt.“ Langsam, aber sicher kam der SC besser ins Spiel. Das 1:1 durch Gianluca Greco (25.) nach einer herrlichen Kombination war der verdiente Lohn. Hätte Greco wenig später aus Nahdistanz getroffen, wer weiß, welche Richtung das Spiel genommen hätte. Doch zwei Minute vor dem Pausentee unterlief dem SC ein brutaler Fehlpass im Aufbau, den Hassel erneut durch Özkaya zum 2:1 ausnutzte. Das war eine weitere Schlüsselszene der Partie.  

Nach dem Wechsel zeigte sich die ganze spielerische Klasse der Gäste, die mit 3:1 (57./ Ali Serhan) in Führung gingen, das Spiel dominierten, den Ball und den Gegner laufen ließen. Akhim Sebers Tor zum 2:3 (68.) nährte zwar noch einmal die Hoffnung auf ein Remis, doch erneute radikale Fehler führten zu zwei weiteren Gegentoren und zum 2:5 für Hassel. Arthur Fell (86.) und wieder Torjäger Serhan (90.) hießen die Torschützen.  

Unabhängig von dieser Niederlage brachte es Uli Dohmann auf den Punkt: „Wir müssen die Niederlage akzeptieren. Trotzdem spielen wir eine gute Saison. Wir haben mit Resse und Wickede noch zwei Spiele. Wir können noch punkten.“

SC-Reserve 1:5 gegen Langscheid

Das Ergebnis täuscht: Unsere Reserve verlor 1:5 (1:2) gegen Langscheid/Enkhausen II und zog sich bis auf die letzten 20 Minuten achtbar aus der Affäre. Bis dahin stand es 1:2, den SC-Treffer erzielte Piotr Jakobczak. Chancen auf den Ausgleich waren da. Zum Schluss brach die Mannschaft ein und kassierte noch drei Gegentore.

Zurück