SC spielt 1:1 beim Kirchhörder SC

1. Mannschaft • 12. Mai

Es war Fußball paradox. In der ersten Halbzeit hatten wir sechs bis acht gute Chancen und hätten führen müssen“, sagte Bruchhage. „Beim 0:1 haben wir geschlafen. In der zweiten Halbzeit hatte Kirchhörde sehr gute Chancen auf das zweite Tor. Wir haben aber alles versucht und gearbeitet. Das 1:1 hat uns belohnt.“

Sylvio Meyer betonte: „In unserer nicht einfachen Situation haben wir einen Punkt geholt und Moral bewiesen. In der ersten Halbzeit wäre mehr drin gewesen, da hatten wir unsere Chancen. In der zweiten Halbzeit haben wir Glück gehabt.“ Das sah auch Kapitän Gianluca Greco so: „Im Endeffekt können wir froh sein, dass wir den Punkt geholt haben. In der Offensive haben wir in mehreren Situationen falsche Entscheidungen getroffen.“

Der SC war in Kirchhörde mit dem letzten Aufgebot angetreten. Riad Xhaka, Osman Albayrak, Burak Yavuz, Oliver Busch und Ekrem Yavuzaslan fehlten verletzungsbedingt. Früh in Rückstand geraten, drängte der SC in der ersten Halbzeit auf den Ausgleich und erspielte sich teilweise sehr gute Chancen. Vielleicht fehlte auch die letzte Entschlossenheit, um die Chancen zu nutzen. In der zweiten Halbzeit hatte der SC Glück, dass Kirchhörde nicht der zweite oder dritte Treffer gelang. Aber: Auch wenn in der Tat nicht alles lief, die Mannschaft arbeitete und wehrte sich, wie der Trainer zurecht feststellte. Der Ausgleich durch Greco war die Folge. In den Schlussminuten nahm das Spiel an Fahrt auf: Der SC hatte sogar die Möglichkeit zu einem weiteren Tor, aber ein erfolgversprechender Konter verpuffte - und hatte Riesenglück, dass Kirchhörde nicht der Siegtreffer bei zwei ganz dicken Chancen bei tumultartigen Szenen im Neheimer Strafraum gelang.

Wichtiger Sieg der Reserve mit 5:3 in Hachen

Ja, das war ein Meilenstein auf dem Weg zum Klassenerhalt für unsere zweite Mannschaft. Die Kräfte gebündelt, den Einzug ins Pokalfinale als Motivation: Der Elf gelang ein herrlicher 5:3 (1:1)-Sieg beim TuS Hachen. Guiseppe Rossi und Timo Keute erzielten je zwei Tore, Tekin Bingöl markierte einen Treffer. Mit 31 Punkten liegt das Team der beiden Spielertrainer Andreas Treml und Dennis Hakenesch auf dem 9. Platz.

Das nächste Spiel unserer Reserve findet bereits am kommenden Mittwoch (15. Mai) um 19.30 Uhr im Binnerfeld statt. Dann ist die SG Holzen/Eisborn zu Gast. Das Hinspiel am 11. November 2018 hatte Neheim in Holzen mit 1:3 verloren. Timo Keute (45.) hatte den SC-Treffer erzielt.

Zurück