Aktuelles

3:2-Sieg beim Pfingstausflug in Resse

1. Mannschaft • 21. Mai

Deutliche Steigerung nach der Halbzeit

Bruchhage: Wir wollten die drei Punkte 

und haben die drei Punkte

Es war kein Leckerbissen das letzte Auswärtsspiel des SC an Pfingstmontag beim Tabellenletzten Viktoria Resse, eine Mannschaft, die tapfer kämpfte und die Elf von Cheftrainer Alex Bruchhage bei hohen Temperaturen teilweise stark forderte. Unterm Strich stand ein 3:2 (1:2)-Erfolg durch die Tore von AkhimSeber (28.), Gianluca Greco (61.) und Sylvio Meyer (85.). „Wir wollten die drei Punkte und haben die drei Punkte“, sagte Bruchhage. „In der ersten Halbzeit haben wir uns schlecht präsentiert, es war Sommerfußball. Nach der Pause haben wir viel mehr gemacht, der Wille, hier zu gewinnen, war deutlich zu spüren. Wir haben nicht unverdient gewonnen.“

... weiterlesen.


Pfingstmontag letztes Gastspiel in Resse

1. Mannschaft • 17. Mai

90 Minuten volle Konzentration gefordert

Bruchhage: Wir wollen gewinnen und

uns in der Tabelle noch verbessern

SC-Cheftrainer Alex Bruchhage hatte es unlängst so formuliert: „Wir wollen die Punktzahl der vergangenen Saison toppen.“ 41 Zähler hatte sein Team erreicht, derzeit sind es bei zwei noch ausstehenden Spielen 37. Die Vorgabe ist durchaus zu erreichen. Pfingstmontag (15 Uhr) geht es zum Tabellenletzten Viktoria Resse. Dort will der SC wieder dreifach punkten, zumal er sich auch für die Niederlagen in den beiden letzten Meisterschaftsspielen - 2:3 in Iserlohn, 2:5 daheim gegen Hassel - rehabilitieren will und muss. „Der letzte Eindruck bleibt immer hängen, daher lautet die klare Zielsetzung fürs Spiel: Wir wollen gewinnen. Tabellarisch wollen wir uns noch verbessern. Daher müssen wir uns 90 Minuten voll konzentrieren. Das gilt auch für das nach Resse folgende letzte Heimspiel gegen Wickede.“

... weiterlesen.


2:5 bei Dauerregen gegen YEG Hassel

1. Mannschaft • 13. Mai

Gäste zelebrieren herrlichen Fußball

Bruchhage: Hassel nutzt eiskalt

unsere schweren Fehler aus

Es war ein gebrauchter Fußball-Nachmittag im Binnerfeld: Erst wurde die Partie 45 Minuten später angepfiffen, dann regnete es 90 Minuten, und der SC kassierte gegen YEG Hassel eine verdiente 2:5 (1:2)-Niederlage. „Hassel war wie erwartet eine technisch und spielerisch überragende Mannschaft. Sie hat verdient gewonnen und unsere schweren Fehler im Aufbau eiskalt ausgenutzt“, meinte SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. „Hassel war die stärkste Mannschaft in dieser Saison im Binnerfeld, zumindest spielerisch“, sagte Hauptgeschäftsführer Uli Dohmann. „Hassel war handlungsschnell und ballsicher. Die Mannschaft steht jetzt nicht umsonst auf dem zweiten Tabellenplatz.“

... weiterlesen.