Aktuelles

Ein Abschied mit Dank und Wehmut

U8 • 04. Juli

Es ist ein Abschied mit großem Dank und auch mit Wehmut. Die beiden Trainer unserer U8, Tomek Zajas und Wallid Charhour beenden ihre überaus erfolgreiche Tätigkeit in diesem Jahrgang und übernehmen in der neuen Saison die U9. „Es war nicht leicht, alles unter einen Hut zu bringen. Es war ein hartes Stück Arbeit. Aber wir haben immer an die Jungs geglaubt, die Unglaubliches geleistet haben und eine fantastische Saison absolviert haben“, sagen die beiden erfolgreichen und engagierten Übungsleiter. Gleichzeitig bedanken sich Zajas und Charhour bei den Verantwortlichen unseres SC. Der besondere Dank gilt der Jugendabteilung mit Frank Wiesehöfer an der Spitze. „Aber was wäre die U8 ohne die Hilfe der Eltern? Sie haben uns immer unterstützt. Dafür sind wir sehr dankbar.“


Toller zweiter Platz der U8 in Wickede

U8 • 05. Juni

Die U8-Mannschaft des SC hat ihre Erfolgsserie auch über die Pfingsttage eindrucksvoll fortgesetzt. Beim hochkarätig besetzten Turnier in Wickede belegten die Jungs des erfolgreichen und akribisch arbeitenden Trainer-Duos Thomas Zajas und Wallid Chahrour einen glänzenden zweiten Platz. „Das war eine Ganzleistung“, sagten Thomas und Wallid nach dem Event.

Dieser zweite Platz ist umso höher zu bewerten, als die Gegner nur U9-Teams waren. „Vor diesem Hintergrund können wir die Leistungen der Jungs nur überaus positiv bewerten“, so Thomas und Wallid. „Sie haben alles gegeben und den SC mehr als würdig vertreten. Die körperliche Unterlegenheit wurde durch unbändigen Kampf und spielerische Klasse kompensiert. Wir sind einfach nur stolz.“

In den vier Spielen gab es mit dem 1:3 gegen Kamen nur eine Niederlage. Die anderen drei Spiele im Überblick: 2:0 gegen Gastgeber TuS Wickede, 1:0 gegen Preußen Werl und 1:1 gegen RW Westönnen.


Nur das Wetter stoppte bärenstarke U8

U8 • 27. Mai

Endspiel beim McDonalds-Cup erreicht

War das wieder eine großartige Leistung der U8 von Trainer Thomas Zajas. Beim McDonalds-Cup in Hüsten erreichte das Team nach einer bärenstarken Vorrunde und einem wichtigen Sieg gegen Ampen das Finale, das leider wegen des Wetters nicht stattfinden konnte.

Zur Vorrunde: In allen Spielen gegen Bachum-Bergheim, Niedereimer und Meschede 2 waren die Jungs klar spielbestimmend, es fehlte aber das Glück vor dem Tor. „So mussten wir gegen Ampen gewinnen. Ampen hatte alle Spiele gewonnen“, sagte Thomas Zajas. „Das Spiel schien sehr schwierig zu werden. Das wussten wir.“ Aber der Trainer motivierte seine Jungs, legte die Taktik fest: Der Lohn war ein klasse herausgespielter 2:0-Sieg. Damit war das Endspiel erreicht. „Wir wollten im Finale noch einmal alles zeigen und die Ernte beim McDonalds-Cup einfahren“, meinte Zajas. „Die Jungs wollten und sollten sich belohnen. Aber leider machte uns Petrus einen Strich durch die Rechnung. Der Regen, das (drohende) Gewitter, leider wurde das Finale nicht angepfiffen. Unterm Strich bleibt eine wunderbare Vorstellung der Jungs. Darauf ist das Trainer- und Funktionsteam wahrlich und mit Recht stolz.“