Sparkassen-Cup 2019

Allgemein • 05. Februar

Von den zehn Teams spielen mit Wattenscheid 09, Spielvereinigung Brakel und der Hammer SpVg drei in der Westfalenliga. „Erstmals in diesem Jahr ist mit dem Ratinger SV auch ein Vertreter vom Niederrhein dabei, die Jungs spielen in der Niederrheinliga, einem Pendant der Westfalenliga“, erklärte Savas Sariköse, der erste Jugendgeschäftsführer des SC Neheim. „Ratingens Teilnahme wertet unser Turnier weiter auf.“ Drei Mannschaften spielen in der Landesliga (Hombrucher SV, SC Neheim, Eintracht Dortmund). Mit dem TuS Sundern, TuS Eving-Lindenhorst (Dortmund) und RW Lüdenscheid sind drei Bezirksliga-Teams am Start. „Wir freuen uns, dass nach Jahren der Abstinenz der TuS Sundern wieder gemeldet hat“, betonte Daniela Tepe-Kühn, die erste Kassiererin. „Ich bin fest davon überzeugt, dass das Turnier bei diesem Teilnehmerfeld Spitzenfußball bieten wird“, meinte Sparkassen-Pressesprecher Matthias Brägas. „Ein Favorit ist schwer auszumachen.“

Titelverteidiger ist der Hombrucher SV. Die Mannschaft auf dem Dortmunder Süden setzte sich 2018 im Finale nach Neunmeter-Schießen gegen die SG Wattenscheid 09 durch.

Die Gruppeneinteilung für den C Junioren Sparkassen Cup 2019:

Gruppe Sparkasse (A): SC Neheim (U15), Tus Eving-Lindenhorst (U15), Hammer SpVg (U15), SV Ratingen (U15), Hombrucher SV (U14).

Gruppe Ball Sport direkt (B): RW Lüdenscheid (U15), Wattenscheid 09 (U15), TuS Sundern (U15), Eintracht Dortmund (U14), Spvg. Brakel (U15).

Das Turnier am 17. Februar in der Sporthalle Große Wiese beginnt um 11.30 Uhr.

Bildzeile:

Freuen sich auf das Turnier in der Sporthalle Große Wiese (v. l.): Sparkassen-Pressesprecher Matthias Brägas, Daniela Tepe Kühn und Savas Sariköse vom SC Neheim sowie Stephan Köster, Sparkassen-Direktor für Beratung und Service. Foto: SC Neheim

Zurück