Riesenfreude auf Spitzenspiel im Binnerfeld

1. Mannschaft • 04. Oktober

Finnentrop genießt Tabellenführung

mit „einem Grinsen im Gesicht“

Bruchhage: „Das wird ein Brett, aber wir

lassen uns was einfallen“

Bester Sturm gegen beste Abwehr

Die Vorfreude auf ein Sauerland-Derby der besonderen Art ist auf beiden Seiten riesig. Der SC empfängt am Sonntag (15.15 Uhr) als Tabellendritter den derzeitigen Klassenprimus SG Finnentrop/Bamenohl. Es ist das Spitzenspiel der Liga. „Wenn uns einer vor Saisonbeginn gesagt hätte, dass wir zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer sind, dem hätten wir wahrscheinlich gesagt, er solle seine Jacke mal besser hinten zuknöpfen“, heißt es auf der Homepage der Südsauerländer. „Aber es ist Realität, welche wir derzeit mit einem Grinsen im Gesicht genießen. Nicht mehr und auch nicht weniger.“

... weiterlesen.


Platz drei nach 4:1 gegen TSV Marl-Hüls

1. Mannschaft • 30. September

Bruchhage: Trotz Sieg nicht zufrieden

Vorfreude auf Spitzenspiel gegen Finnentrop:

Das wird ein fußballerischer Leckerbissen“

Das Fazit des 4:1(2:0)-Erfolgs über den TSV Marl-Hüls ist eindeutig: „Wir haben verdient gewonnen, vielleicht zu hoch, aber ich bin nicht zufrieden“, sagte SC-Chefcoach Alex Bruchhage nach der Partie vor 242 Zuschauern im Stadion Binnerfeld. „Wir haben nach souveräner Führung in der zweiten Halbzeit einfach einen Gang zurückgeschaltet anstatt einfach so weiterzuspielen. Wir haben den spielerisch starken Gegner stark gemacht.“ So sah es auch Jonas Michler: „In den ersten 45 Minuten war das in Ordnung. Vor allem in der zweiten Halbzeit war es kein gutes Spiel. Die Positionen waren nicht besetzt. Aber auch solche Spiele gehören dazu. Daraus müssen und werden wir lernen.“

Er skizzierte damit den Spielfilm des Spiels. 2:0 stand es hochverdient zum Pausentee. Der SC hatte das Spiel nach einer Anlaufzeit von 20 Minuten im Griff. Lukas Wulf, welch eine Klasse, erzielte nach einem wunderbaren Solo die Führung (31.), zwei Minuten später traf Ibrahima Camara, nach Vorarbeit von Burak Yavuz, zum 2:0.

... weiterlesen.


Sonntag Heimspiel gegen TSV Marl-Hüls

1. Mannschaft • 27. September

Mit Heimsieg sich oben festsetzen

Bruchhage: Wir sind taktisch variabel

Respekt vor Offensive des TSV

Güvercin, Nettesheim und Zielonka zurück

Nach den Siegen gegen Schüren (4:1) und in Wickede (2:0) richten sich die Augen auf die kommende Partie am kommenden Sonntag (15.15 Uhr, Binnerfeld) gegen den TSV Marl-Hüls. „Wir wollen dieses Heimspiel gewinnen, die Sieges-Serie fortsetzen und uns oben festsetzen“, sagt SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. „Zuhause sind wir bisher ungeschlagen, das soll auch so bleiben.“

... weiterlesen.


Verdienter 2:0-Sieg bei Westfalia Wickede

1. Mannschaft • 23. September

Yilmaz und Thiemann treffen

Bruchhage: „Wir haben wenig zugelassen

und hochverdient gewonnen“

Das war ein echter Fight mit einem wunderbaren Ende: Der SC gewann am Sonntag hochverdient mit 2:0 (1:0) beim BV Westfalia Wickede und steht vor den folgenden Heimspielen gegen Marl-Hüls und Finnentrop auf Platz fünf, mit einem Spiel weniger zwei Punkte hinter Spitzenreiter Sinsen. „Wir haben wenig zugelassen und hochverdient gewonnen“, resümierte ein zu Recht stolzer Cheftrainer Alex Bruchhage. Sein Matchplan ging auf! Es war eine klasse Leistung, vor allem in taktischer Hinsicht und was die Disziplin betraf. Die Torschützen: Emre Yilmaz (44.) und Johannes Thiemann, der Sekunden nach seiner Einwechselung und praktisch mit dem Schlusspfiff mit einem herrlichen Volleyschuss direkt in die Maschen das 2:0 markierte. In den letzten zehn Minuten spielte der SC dezimiert: Der starke Ekrem Yavuzaslan musste nach einem vermeintlichen Handspiel nach vorheriger gelber Karte mit Gelb-Rot vom Platz. „Der Ball ging an die Schulter“ meinte Ekrem. „Das war nie und nimmer ein Handspiel.“

 

... weiterlesen.


SC am Sonntag beim BV Westfalia Wickede

1. Mannschaft • 20. September

Bruchhage: „Wir müssen sofort hellwach sein

und die Zweikämpfe annehmen“

Nettesheim fehlt, Xhaka wieder dabei

Nach dem lockeren 4:0-Pokalerfolg in Mellen richten sich die Blicke des SC auf das nächste Spiel in der Westfalenliga. Es geht am Sonntag (15 Uhr, Pappelstadion) zum BV Westfalia Wickede in den äußersten Dortmunder Osten. Die Prämisse ist klar: Es wird ein schweres Spiel gegen einen ambitionierten Gegner, der bisher noch ungeschlagen ist und mit neun Punkten auf Rang sieben der Tabelle rangiert, einen Zähler hinter dem SC. „Wickede ist eine taktisch sehr gut aufgestellte Mannschaft mit spielerischen Schwerpunkten, ein Team vergleichbar mit dem Lüner SV“, sagt SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. „Die Mannschaft hat zur neuen Saison echte Qualität verpflichtet. Das zeigt, wohin der Weg des Teams von Trainerkollege Alex Gocke gehen soll.“

... weiterlesen.