• Aktuelles

    Endlich ein Auswärtssieg: 2:1-Sieg in Holzwickede

    1. Mannschaft • 24. September

    Bruchhage lobt hervorragende Leistung seiner Elf

    Sylvio Meyer und Gianluca Greco treffen

    Erlmann pariert Elfmeter in der Schlüsselszene

    SC-Reserve unterliegt 0:2 in Westenfeld

    War das eine klasse Leistung des SC! Beim Tabellenführer Holzwickede gewann die Mannschaft von Cheftrainer Alex Bruchhage mit 2:1 (1:0) und sicherte sich den ersten Auswärtserfolg der neuen Saison. „Es gibt keine bessere Gelegenheit für uns, als beim Tabellenführer zu punkten“, hatte Bruchhage vor dem Spiel gesagt. Die Vorahnung hat nicht getrogen! „Wir haben hochverdient gewonnen und über 90 Minuten eine klasse Leistung geboten.“ Die beiden Treffer zum Sieg erzielten Sylvio Meyer in der 36. Minute per Kopf nach einem Eckball von Lukas Greis, der wieder in der Startelf stand, und Giancluca Greco (48.), der einen sensationellen Konter über Burak Yavuz und Riad Xhaka verwertete. Der Anschlusstreffer für Holzwickede (90 + 3) durch Nils Hoppe kam in der turbulenten Schlussviertelstunde zu spät.

     

    ... weiterlesen.


    SC freut sich auf Spiel in Holzwickede

    1. Mannschaft • 21. September

    Bruchhage-Elf will Auswärtsschwäche beenden

    Güvercin fehlt, Yavuzaslan und Seber dabei

    Erinnerungen an spektakuläres 2:2

    Schon unmittelbar nach dem 4:1-Sieg gegen Finnentrop-Bamenohl richteten sich die Blicke des SC auf das Spiel bei Spitzenreiter Holzwickede am Sonntag um 15 Uhr. „Wir freuen uns auf diese Partie gegen einen starken Gegner“, meinte Burak Yavuz, der mit einem sensationellen Treffer zum 2:1 sein Team auf die Siegesstraße gebracht hatte. „Wir können von hinten herausspielen und mit unserem Umschaltspiel Akzente setzen. Wir haben das Potenzial.“

     

    ... weiterlesen.


    Bruchhage: Schritt in die richtige Richtung

    1. Mannschaft • 17. September

    SC schlägt Finnentrop/Bamenohl 4:1

    Viele Torchancen auf beiden Seiten

    Sylvio Meyer: Kampf mit offenem Visier

    SC-Reserve beim Tabellenführer im Pech

    SC-Cheftrainer Alex Bruchhage brachte es auf den Punkt: „Das war ein Schritt in die richtige Richtung. Bei einer Niederlage hätten es anders ausgesehen.“ Durch den 4:1(1:1)-Sieg gegen die SG Finnentrop-Bamenohl vor 250 Zuschauern im Binnerfeld hat die Mannschaft 9 Punkte auf dem Konto und kann beruhigt dem Spiel am kommenden Sonntag beim Tabellenführer Holzwickede entgegensehen. „Wir wollten den Sieg und haben ihn“, meinte Bruchhage weiter. „Die Zuschauer haben heute ein richtig gutes Spiel gesehen. Beide Teams hätten vier Tor mehr erzielen können. Wir haben einen Teil unserer Chancen genutzt.“ Diese Analyse unterstrich Sylvio Meyer: „Es war ein Kampf mit offenem Visier.“ Auch Burak Yavuz, der in der 78. Minute eine Schlüsselrolle einnehmen sollte, sagte: „Wir haben verdient gewonnen und hätten einige Tore mehr erzielen können, hätten aber auch zwei oder drei Tore kassieren können.“

     

    ... weiterlesen.


    „Finnentrop ist bärenstarker Aufsteiger“

    1. Mannschaft • 14. September

    Großes Lob von Bruchhage für Gegner am Sonntag. Aber klare Forderung: Wir müssen unsere Torchancen nutzen!

    SC-Reserve gastiert beim Spitzenreiter

    Da kommt auf den SC am Sonntag (15.15 Uhr) im Heimspiel gegen die SG Finnentrop/Bamenohl einiges zu: „Dieser Gegner wird uns extrem fordern“, sagt SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. „Die SG ist ein bärenstarker Aufsteiger mit einer überragenden Offensive.“ Bruchhage, der die Westfalenliga bestens kennt und sich immer ausführlich informiert, nennt auch Namen: Hasan Dogrusöz, Tim und Mike Schrage, Tobias Kleppel oder auch Kapitän Philip Hennes. Das sind Spieler, die auch in der Westfalenliga über dem Schnitt sind. Finnentrop kommt mit der Empfehlung eines 2:0-Sieges gegen Hordel am letzten Sonntag, in Finnentrop war es der Schützenfest-Sonntag.

     

    ... weiterlesen.


    Niederlage in Sinsen

    1. Mannschaft • 10. September • Zweite Mannschaft feiert Heimerfolg

    Der SC Neheim bleibt in der Westfalenliga auf fremden Plätzen ohne Punkt und Torerfolg. In Sinsen unterlag die Mannschaft vom Binnerfeld am fünften Spieltag der Saison mit 2:0 (0:0). In der ersten Hälfte bewahrte den SC beim Vorjahresdritten noch der Pfosten vor einem Rückstand. Im zweiten Durchgang besiegelten die Treffer von Dominique Temming (58.) und Yannick Goeke (81.) die Neheimer Niederlage vor 120 Zuschauern.

    Die zweite Mannschaft feierte im Heimspiel gegen die Reserve SG Allendorf/Amecke einen 2:1 (1:0)-Erfolg. Nelso Tamal Jesudasan hatte in der 16. Minute die Führung erzielt. Kurz vor Schluss erhöhte Fabio de Luca auf 2:0. Dem Gast gelang danach noch der Anschlusstreffer.


    Bruchhage fordert in Sinsen mehr Konsequenz im Abschluss

    1. Mannschaft • 08. September • SC tritt zum zweiten Mal in Folge auswärts an

    Zum zweiten Mal in Folge muss der SC Neheim am fünften Spieltag in der Westfalenliga auswärts ran. Am Sonntag geht es zum TuS 05 Sinsen. Anstoß auf dem Rasenplatz der Bezirkssportanlage Obersinsen ist um 15 Uhr. Der Vorjahresdritte startete unglücklich mit einer Niederlage gegen den Lüner SV in die Saison. Es folgten drei ungeschlagene Spiele mit einem Sieg und zwei Unentschieden.

     

    ... weiterlesen.


    Standard-Tor reißt starken SC aus allen Träumen

    1. Mannschaft • 03. September

    Klasse Spiel, dicke Torchancen, aber 0:1 in Hordel

    SC-Reserve triumphiert 5:2 in Voßwinkel

    War das bitter: Der SC verlor das Auswärtsspiel bei der DJK TuS Hordel mit 0:1 (0:0), obwohl die Elf von Cheftrainer Alex Bruchhage die klar bessere Mannschaft war, spielerisch überzeugen konnte, aber mit dem riesigen Chancen-Kapital fahrlässig umging und teilweise hundertprozentige Torchancen nicht nutzte. „Hordel hat das Tor geschossen, wir nicht“, resümierte Bruchhage nach den aufregenden und aufreibenden 95 Minuten in der Hordeler Heide.

     

    ... weiterlesen.


    Bruchhage: Auch in Hordel werden wir uns nicht verstecken

    1. Mannschaft • 01. September

    SC-Reserve gastiert am Sonntag in Voßwinkel und will die ersten Punkte einfahren

    Der Saisonstart mit 6 Punkten ist gelungen, die erste Pokalhürde ist genommen, auch wenn das Spiel am Mittwoch auf dem Arnsberger Schreppenberg nicht einfach war: Der SC fährt mit Selbstbewusstsein zum nächsten Meisterschaftsspiel nach Bochum, zur DJK TuS Hordel (15 Uhr Anstoß). „Wir wollen und werden uns nicht verstecken, wir wollen aber defensiv gut stehen“, sagt SC-Chefcoach Alex Bruchhage.

    In Hordel trifft der SC auf einen Gastgeber-Trainer, der in Neheim bzw. Hüsten gut bekannt ist: David Zajas (Hordels Sportlicher Leiter Jörg Versen: „David ist ein Motivator und Rhetorik-Künstler“) trainiert seit dieser Saison die DJK. Er begann seine Karriere in Hüsten, ging dann nach Sundern, ehe es ihn nach Bochum, zum VfL und zur SG Wattenscheid 09, verschlug. 2003 hatte er einen Bundesliga-Einsatz: Beim 1:1 des VfL gegen den HSV wurde er in den letzten elf Minuten eingewechselt. Zajas gilt als untadeliger Sportsmann und als absoluter Fachmann.

     

    ... weiterlesen.


    SC Neheim bezwingt Lüner SV klar mit 3:0

    1. Mannschaft • 27. August • Reserve unterliegt im Torspektakel

    Der SC Neheim hat mit einem 3:0 (1:0) über den Lüner SV eindrucksvoll seine weiße Weste auf heimischem Platz bewahrt. Gegen den ehemaligen Zweiligisten gelang der zweite Sieg im zweiten Heimspiel zu null. Allerdings verpasste das Team von Trainer Alex Bruchhage es, bereits in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse zu sorgen. Die „Lüner Löwen“ zeigten sich wenig bissig. Der SC beherrschte den Gast im Binnerfeld die ersten 45. Minuten aber mehr als das 1:0 durch Okan Güvercin sprang nicht heraus. „Es hätten ein oder zwei Tore mehr sein dürfen“, lautete die Meinung vieler Neheimer unter den 180 Zuschauern.

     

    ... weiterlesen.


    Wahres Gesicht gegen Lünen zeigen

    1. Mannschaft • 24. August

    Bruchhage setzt auch auf Heimstärke

    Neustart der Reserve gegen Korriku

    Die Devise ist klar formuliert: Nach der vermeidbaren Niederlage in Erkenschwick will der SC am Sonntag im Heimspiel gegen den starken Lüner SV (Anstoß: 15.15 Uhr) „sein wahres Gesicht“ zeigen. „In Erkenschwick haben wir das 60 Minuten nicht gezeigt“, sagt SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. „Es war zu wenig Leidenschaft vorhanden, das Spiel nach vorn hat in dieser Phase nicht stattgefunden.“ Erst im letzten Spieldrittel zeigte der SC am berühmten Erkenschwicker Stimberg sein wahres Gesicht und deutete an, zu was das Team um Kapitän Oliver Busch fähig ist.

     

    ... weiterlesen.